Bayerischer Landtag

Der Bayerische Landtag schließt sich einstimmig unserer Forderung an, für bessere Lärmschutzmaßnahmen im Abschnitt Grafing-München.

  1. Beschluss des Plenums, Landtags-Drucksache 18/4174 vom 15.10.2019:
    Auszug: „Die Staatsregierung wird aufgefordert, sich weiterhin im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf Bundesebene dafür einzusetzen, dass die Bestandsbahnstrecke zwischen Grafing Bahnhof und München, die durch besiedelte Gebiete führt und für welche eine erhöhte Belastung durch die kommende Inbetriebnahme des Brenner Basistunnel zu erwarten ist, die gleich hohen Lärmschutzmaßnahmen erhält,wie sie bei Neubaustrecken bereits jetzt in der Bundesgesetzgebung vorgesehen sind.“ 
    Der gesamte Wortlaut

    Wir bedanken uns sehr für die Unterstützung durch unsere SPD-Landtagsabgeordnete Frau Doris Rauscher, die durch ihren Antrag diesen Beschluss möglich gemacht hat. 
    Da die Entscheidung über Lärmvorsorge an der Bahn im Bund getroffen wird, ist dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

     
  2. Beschluss des Plenums, Landtags-Drucksache 18/4871 vom 20.11.2019
    Auszug: „Der Landtag begrüßt alle Maßnahmen, um die Lärmbelastung für die Anwohner der Brenner-Zulaufstrecke zu verringern. Dabei müssen in den Ausbauabschnitten die gleichen Lärmschutzvorschriften wie für Neubaustrecken zur Anwendung kommen. Der Schutz entlang der Bestandsstraße muss bereits lange vor dem Bau der Neu- baustrecke verbessert werden. Die Staatsregierung wird aufgefordert, sich gegen- über dem Bund hierfür einzusetzen.“
    Der gesamte Wortlaut

    Wir bedanken uns bei unserem CSU Landtagsabgeordneten Herrn Thomas Huber, der diesen Antrag initiiert hat.